Führung und Konzert in der Tonhalle Maag

Freitag, 7. Juni 2019

Am 17. Mai versammelte sich eine Gruppe Musikinteressierter des RAC Zürich in der Tonhalle Maag. Zunächst erhielten wir eine Führung durch die Tonhalle Maag. Marc Luisoni, der seit den 1990er-Jahren in der 1. Violine des Tonhalle Orchesters musiziert, gab uns auf sympathische und lustige Weise einen Überblick über die Räumlichkeiten der Tonhalle Maag, die innerhalb von 7 Monaten im Zürcher Trendquartier Kreis 5 aufgebaut wurde (dies ist eine der schnellsten jemals errichteten Konzerthallen) und als provisorische Konzerthalle während der Renovierungsarbeiten an der Tonhalle am Zürich-See dienen soll.

Die ehemalige Zahnradfabrik im Zürcher Industriequartier, das sich heutzutage immer mehr zum Ausgehtreffpunkt der Jugend entwickelt, wurde nach denkmalschutzrechtlichen Vorgaben und akustischen Gesichtspunkten zu einem modernen Konzerthaus umgebaut. Hierbei wurde bewusst der Industriecharakter des Gebäudes beibehalten, der u.a. auch in den Wandfarben und den Wendeltreppen für den Konzertbesucher sichtbar bleibt.

Neben diesen interessanten geschichtlichen Aspekten erzählte uns Marc Luisoni auch viele Anekdoten über den Musikeralltag und wie sich ein professionelles Orchester in seinem Proben- und Konzertalltag organisiert.

Nach dieser überaus lehrreichen Tour, die uns vom Foyer über die Proben- und Aufenthaltsräume bis zur orchestereigenen Bibliothek und schliesslich in die Hauptkonzerthalle führte, blieben wir noch für das Konzert der TonhalleLATE-Serie zu Gast. Diese spezielle Konzertreihe unter dem Motto «classic meets electronics» richtet sich insbesondere an Jugendliche unter 30 Jahren (also genau im Rotaract-Alter) und hat in der Regel zunächst ein verkürztes klassisches Konzert zum Programm, wonach sich dann die Konzerthalle zu einer Tanzfläche mit Bars und einem DJ, der von Musikern des Orchesters begleitet wird, verwandelt. Das von uns besuchte Konzert hatte einen ganz besonderen Charakter, da es unter der Leitung von David Zinman stand, der Ehrendirigent des Tonhalle Orchesters ist. Auf dem Programm standen die Ouvertüre «Leonore» Nr. 2 C-Dur op. 72 von Ludwig van Beethoven und das Cellokonzert "Tout un monde lointain" von Henri Dutilleux, das von dem hervorragenden Solisten Truls Mørk vorgetragen wurde. Nach dem klassischen Teil erfüllten dann die Bässe des holländischen DJ Tom Trago begleitet von einigen Blechbläsern des Tonhalle Orchesters das gesamte Maag-Areal.

Alles in allem durften wir einen sehr gelungenen Abend erleben.

Alexandra Heidemann


Weitere Bilder